Regras para Figuras Panetárias

 

Quem quiser adquirir este livro, envie um e-mail com seu nome, endereço e e-mail para Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! que enviaremos o link do pay pal (R$ 119,00). Gratos.

Wir präsentieren im Juni 2017 die zweite Edition des "Regelwerk für Planetenbilder" in portugiesischer Sprache.

Das Regelwerk wurde von Cleyde Denser Suguiyama Pó †, Brasilien, ehrenhalber übersetzt. Für die Veröffentlichung im Witte-Verlag wurde der Text von ihrem Ehemann Flavio Pó überarbeitet. Weitere umfangreiche Unterstützung gab es von Cleydes Freundin Hanna Opitz, São Paulo, Brasilien, die Michael Feist auf die Übersetzung aufmerksam machte und weitere Übersetzungen vornahm. Die erste Edition wurde am 28.11.2016 im Gedenken an Cleyde Denser Suguiyama Pó veröffentlicht.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Klaus W. Bonert, der den Kontakt zwischen Hanna Opitz und Michael Feist (Witte-Verlag) herstellte und ein gemeinsames Abendessen spendierte.

Unser Internetauftritt informiert über unsere Produkte und Aktivitäten. Bitte beachten Sie, dass wir aus Sicherheitsgründen keinen Online-Shop sondern "nur" einen Online-Katalog anbieten. Natürlich können Sie alle Produkte bei uns per Versand erhalten, denn seit fast 90 Jahren versendet der Witte-Verlag die Astrologie der Hamburger Schule (Uranian Astrology) national und international.

Bitte beachten Sie, dass einige Produkte nur saisonal bzw. in begrenzter Menge vorliegen. Ferner möchte wir darauf hinweisen, dass einige Produkte exklusiv nur bei uns oder bei unseren internationalen Kooperationspartnern erhältlich sind.

Kontakt-Informationen finden Sie im Impressum. Wir freuen uns über einen persönlichen Kontakt – auch per Telefon oder Email.

Michael Feist
Witte-Verlag

Emma & Ludwig Rduolph vor dem Witte-Verlag 1980

Am 15. November 1927 gründete Ludwig Rudolph (1893-1982) den Witte-Verlag, Hamburg, welchen er mit Unterstützung des Begründers der Hamburger Schule Astrologie Alfred Witte und in Zusammenarbeit mit Emma Rudolph (1897-1987) mühevoll aufbaute. (Bild rechts: Emma und Ludwig Rudolph vor dem Verlag im April 1980).

Kurz nach der Gründung des Verlages zogen die Rudolphs mit den Kindern Udo und Heimtraut in den 4. Stock der Flotowstraße 37, Hamburg 22, wo der Verlag bis zur Ausbombung 1943 firmierte, s. Bild links.

Vor 75 Jahren, noch zu Lebzeiten Alfred Wittes, veröffentlichte Richard Svehla 1939 mit Unterstützung von Ludwig Rudolph die erste englischsprachige Übersetzung des »Regelwerks für Planetenbilder« und schuf einen wichtigen Grundstein für die englischsprachige Verbreitung der »Hamburger Schule«

Wir müssen in Betracht ziehen, dass Richard Svehla und Ludwig Rudolph eine Distanz von mehr als 6500 Kilometern trennte, die damals nur über den langsamen (analogen) Postweg überbrückt werden konnte. Die Distanz war für beide Herren dennoch kein Hindernis um gemeinsam ein neues Kapitel der »Hamburger Schule« aufzuschlagen, welches bis heute in vielen Winkeln der Welt als »Uranian Astrology« nachwirkt. Im Artikel »Wer war Richard Svehla«, im aktuellen Hamburger Heft 176/Januar 20105, wird von Svehlas Pionierarbeit berichtet.

NEU - sind unsere astrologischen Flex-Gradscheiben, die wir in unterschiedlichen Skalierungen (360°, 90°, 45°, 22°30, 30°, 7°30) zum kleinen Preis vorrätig halten.

Scheiben der Flex-Edition sind für den kleinen Geldbeutel gedacht und daher besonders gut für Studium und Unterricht geeignet -und- auch dort wo mehrere Scheiben oder Scheibengrößen gleichzeitig einsetzt werden sollen eine gute Wahl. Flex-Scheiben sind ein qualitätsverbesserter Ersatz für unsere bisherigen Pappscheiben, die wir seit über 85 Jahren im Angebot halten. Sie sind durch ein beidseitiges Plastik-Laminat geschützt, allerdings nicht so robust und langlebig wie unsere Vollplastikscheiben - dafür deutlich günstiger und wegen des Farbdrucks von besonderer Attraktivität.

Nähere Informationen finden Sie unter "Arbeits- & Unterrichtsmittel".

 

Copyright © 2019 Witte-Verlag, Hamburg. All Rights Reseved.
Zum Seitenanfang